Welcome to CMSimple

Sie sind hier: Startseite > Gewässer > Fliessgewässer > Riedbach

Riedbach


Hier mal ein Bericht eines Mitliedes über das Gewässer "Riedbach", wie immer das Bild am Ende.

Ich wohne in Fischborn und gehe schon seit Beginn meiner Mitgliedschaft 1973 an den Riedbach angeln. Die Angelrechte beginnen meines Wissens an seiner Quelle und beinhalten auch alle Nebengerinnsel ( z.B. den Fischbornbach ). Anglerisch interessant zu werden beginnt er etwa am Graf Dietrichsweiher bei Fischborn. Dort habe ich schon mehrfach gute Forellen gefangen, allerdings nur im Frühjahr und bei höherem Wasserstand .Im oberen Bereich ist das angeln nur sehr bedingt möglich, da der Bach einfach zu schmal und zu flach ist. Die Gesamtlänge des Riedbaches weiß ich nicht genau. Die anglerisch interessante Strecke hat etwa eine Länge, gemessen vom Naturschutzgebiet Graf Dietrichsweiher bis zur Grenze vor Hellstein, von etwa 10 - 11 Km. In Höhe des Freihölzer Weihers, zwischen Fischborn und Birstein, hat er einige sehr interessante Gumpen und Staus. Dort habe ich im Sommer schon mehrfach gute Aale und Forellen gefangen. Der Fischbestand des Riedbaches setzt sich aus Bach- und Regenbogenforelle, Aal, Weißfischen, Barschen und im unteren Bereich ab etwa Herrnwiesenweiher sogar Hechten (sehr selten, ist aber schon vorgekommen) zusammen. Im Bereich oberhalb Birsteins ist er gut zugänglich, da dort meistens Wiesen und Koppeln an ihn angrenzen. Der Bachverlauf durch Birstein ist sehr schwer beangelbar aber deswegen auch interessant. Unterhalb von Birstein, ab dem Herrnwiesenweiher, führt er nur noch sehr wenig Wasser (bedingt durch die Wasserentnahme zur Stromgewinnung durch den Fürsten zu Isenburg Birstein). Ab dem Ausgleichsweiher ist das wieder anders, dort fließt das entnommene Wasser wieder in den Bach und die Angelei wird wieder interessanter, weil viele gute Kolke und Gumpen warten. Das Angeln ist im Frühjahr vom April bis etwa Ende Mai sehr gut möglich, danach aber durch den hohen Bewuchs am Ufer entlang schwierig. Wenn man ihn im Sommer beangeln möchte ist es besser die Strecke durch den Wald zu nehmen etwa ab dem Ausgleichsweiher (am besten nach einem Gewitter !) Die Wasserqualität des Baches ist sehr gut da ich in letzter Zeit wieder einige Flussmuscheln und auch die eine oder andere Mühlkoppe gesehen habe. So, das ist alles was ich vom Riedbach weiß, ich hoffe dass ich Dir ( also mir dem Webmaster ) etwas weiterhelfen konnte. JA, danke sehr!



 

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login